Informationen zu Cookies

RENNER Kompressoren möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen

Druckluftaufbereitung für perfekte Druckluftqualität

Druckluft wird in vielen Industriezweigen eingesetzt. Ganz entscheidend ist, für welchen Zweck genau sie verwendet wird. So gelten zum Beispiel für die Lebensmittelindustrie andere Anforderungen, als für Handwerksbetriebe. Deshalb ist es wichtig, dass die Druckluftaufbereitung individuell auf den jeweiligen Anwendungsbereich zugeschnitten wird. Bei RENNER steht Ihnen ein umfangreiches Produktportfolio zur Verfügung: Zyklonabscheider, Druckluftfilter, Kältetrockner, Kondensat-Ableiter und Öl-Wasser-Trennsystem – Wasser, Öl und Staub haben damit keine Chance. Das Ergebnis: trockene und saubere Druckluft.

Die Vorteile reiner Druckluft sind:

  • hohe Produktqualität
  • ein effektiveres und störungsfreies Arbeiten
  • Prozesssicherheit
  • weniger Verschleiß und Reparaturen an den angeschlossenen Komponenten
  • eine höhere Lebensdauer Ihrer Maschinen
  • optimale Kosteneffizienz

 

 

 

So wichtig ist eine optimale Druckluftaufbereitung

Wussten Sie schon? Ein Kubikmeter unserer Umgebungsluft enthält bis zu 190 Millionen Schmutzpartikel. Dazu kommen Wasser, Öl, Blei, Cadmium und – ganz gefährlich – Quecksilber. Kompressoren saugen diese Luft – inklusive aller Verunreinigungen – an und verdichten Sie. Damit erhöht sich die Konzentration der Schmutzpartikel je Kubikmeter Druckluft auf ein Vielfaches.

Diese Verunreinigungen gefährden nicht nur Sie und Ihre Kollegen, sondern auch Umwelt und letztendlich Ihre Maschinen. Wie sauber Ihre Druckluft sein muss, hängt davon ab, für welche Anwendung Sie die Druckluft benötigen. Um die unterschiedlichen Schad- und Schmutzstoffe herauszufiltern, bietet RENNER Ihnen zahlreiche Möglichkeiten an.

Große Mengen Kondensat und grobe Schmutzpartikel: Ausscheiden mit Zyklonabscheider

Wenn bei Ihrem Kompressor größere Mengen Wasser und grobe Schmutzpartikel den Produktionsprozess behindern, hilft ein Zyklonabscheider bei der Druckluftaufbereitung. Durch den Zentrifugal-Effekt erreicht er, dass die Druckluft zyklonartig im Inneren aufströmt. Die besondere Form des Filtergehäuse-Unterteils und eine pilzartige Abschirmung machen ein Mitreißen von abgeschiedenen Aerosolen unmöglich. Auf diese Weise wird der Druckluft bereits bis zu 99 % der Flüssigkeit entzogen. Für die weitere Aufbereitung ist in den meisten Fällen ein Kältetrockner unabdingbar.

Zuverlässig Druckluft aufbereiten – mit RENNER Druckluftfiltern

Zuverlässig, effizient und unabdingbar für die Druckluftaufbereitung sind die Druckluftfilter von RENNER. Öl- und Wasseraerosole werden konsequent abgeschieden. Konsequent deshalb, weil unsere Filter verschiedene Filtrationsmechanismen nutzen:

  • Abscheidung durch direktes Abfangen
  • Trägheitsaufprall
  • Brownsche Molekularbewegung


Dadurch ist eine nahezu 100-prozentige Abscheideleistung möglich. 

Drei Stufen zur Erzeugung ölfreier Druckluft: Der Economizer

Der Differenzdruckindikator „Economizer“ ist eine Kombination aus Submikrofilter, Aktivkohleadsorber und Hochleistungs-Partikelfilter. Der Economizer ermittelt durch permanente Messung des Differenzdrucks den idealen Zeitpunkt, ein gebrauchtes Filterelement auszutauschen. Genauer gesagt: Der integrierte Mikroprozessor wertet die Messdaten aus und vergleicht die durch Druckverlust verursachten, höheren Energiekosten mit den Kosten eines neuen Filterelements. Somit punktet dieser Filter durch höchste Wirtschaftlichkeit und spart Ihnen bares Geld.

Druckluftaufbereitung mit einem Kältetrockner

Verdichtet ein Kompressor Luft, entsteht kondensierende Feuchtigkeit. Diese Feuchtigkeit gilt es aus dem System zu entfernen, da sie der Anlage (z. B. durch Korrosion) schadet. Nicht zuletzt können auch das bearbeitete Produkt kontaminiert oder beschädigt sowie Arbeitsabläufe verschlechtert werden.

RENNER Druckluftkältetrockner leisten hier einen wichtigen Dienst in Sachen Druckluftaufbereitung. Die warme Druckluft wird abgekühlt, wodurch Kondensat entsteht. Dieses wird durch einen Kondensatableiter abgeführt, während die gekühlte und trockenere Druckluft den Kältetrockner wieder verlässt.

Wir halten unterschiedliche Modelle für Sie bereit. So finden Sie bei uns Kältetrockner mit elektronischer Steuerung und zeitgesteuertem oder niveaugesteuertem Kondensatableiter. Auch eine Energiesparregelung ist zum Beispiel bei der Modellreihe DC 1000 AX bis DC 1650 AX vorhanden.

Wie kann Kondensat zuverlässig abgeleitet werden?

Ein wichtiger Bestandteil Ihrer Druckluftaufbereitung ist der RENNER Kondensatableiter. Er entfernt das Kondensat, das in Behälter, Zyklonabscheider, Filtern und Kältetrockner abgeschieden wurde aus dem Druckluftnetz. Die RENNER Kondensatableiter UFM sind niveaugesteuert: Wird der maximale Kondensat-Füllstand erreicht, sorgt die intelligente elektronische Steuerung dafür, dass die Ablaufleitung geöffnet und das Kondensat abgeleitet wird.
Sobald der Kondensatableiter geleert ist, wird die Ablaufleitung wieder geschlossen.

Mit Öl verunreinigtes Kondensat lässt sich zuverlässig mit unserem Öl-Wasser-Trenner „Ultrasep“ reinigen. Nicht gereinigtes Kondensat darf keinesfalls in der Kanalisation entsorgt werden. Es muss zuvor separiert werden. Ein Öl-Wasser-Trenner darf also nicht fehlen. Weitere Vorteile:

  • gereinigtes Kondensat darf in die Kanalisation entsorgt werden
  • keine zusätzlichen Energiekosten
  • hohe Filterstandzeiten
  •  nachträglicher Einbau auch in ältere Anlagen möglich