Informationen zu Cookies

RENNER Kompressoren möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen

Schraubenkompressoren

Schraubenkompressoren erzeugen Druckluft durch die Rotation ineinandergreifender, schraubenförmiger Rotoren. Häufig werden diese Kompressoren auch Schraubenverdichter genannt. Schraubenkompressoren eignen sich vor allem dann, wenn ein dauerhafter, konstanter Druck benötigt wird. Diese Maschinen sind echte Dauerläufer. Häufig trifft man einen Schraubenkompressor in der Industrie und im Handwerk an.

Im Gegensatz zum Kolbenkompressor ist der Schraubenkompressor noch relativ jung. Zwar wurde das Prinzip schon im 19. Jahrhundert vom Deutschen Heinrich Krigar entwickelt – so richtig durchsetzen konnte sich der Schraubenverdichter aber erst nach dem zweiten Weltkrieg.

 

Schraubenkompressoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie über einen verhältnismäßig kleinen Aufbau und eine geringe Masse verfügen. Sie laufen ruhig und liefern sehr gleichmäßig strömende Druckluft. Verglichen mit Kolbenkompressor sind Schraubenkompressoren wesentlich leiser. Das liegt daran, dass keine hohen mechanischen Kräfte auftreten, die abgebremst oder beschleunigt werden müssen. Der Effekt: Eine geringere Resonanzschwingung und dadurch weniger Schall.